Audrey’s Treppenlifte

Für einige ist es eine Verschwörungstheorie, für andere ist es vollkommen klar – Audrey Hepburn hatte Treppenlifte in all ihren Häusern. Doch alles mal von vorne. Wer ist eigentlich diese Person und was ist ein Treppenlift?

Hollywoodstar, Stilikone und für viele bis heute eine der schönsten Frauen der Welt – der Zauber von Audrey Hepburn (1929 – 1993) ist auch über zwanzig Jahre nach ihrem Tod nicht erloschen. Die grazile Schauspielerin britisch-holländischer Herkunft prägte nicht nur das Kino und die Mode der 50er und 60er Jahre, sie veränderte auch das weibliche Schönheitsideal und bereiste später als UNICEF-Botschafterin die Welt.

Ein neuer Stern in Hollywood

Weltruhm erlangte Audrey Hepburn mit Filmklassikern wie „Sabrina“, „Krieg und Frieden“, „My Fair Lady“ und vor allem „Frühstück bei Tiffany”, wobei eine Hauptrolle am Broadway in den 50ern für den Durchbruch sorgte. Vorher hatte Hepburn in London als Model und Schauspielerin in kleineren Rollen gearbeitet und wurde zufällig entdeckt. Im Laufe ihrer Karriere erhielt sie zahlreiche Preise der Film- und Theaterbranche und wurde zur Muse von Designer Hubert de Givenchy. Das elegante kleine Schwarze, mädchenhafte Röcke und schmale 7/8-Hosen wurden zum unverwechselbaren Stil ihrer Zeit.

Leben mit Schicksalsschlägen

Im Privatleben musste Audrey Hepburn dagegen seit ihrer Kindheit viele Schicksalsschläge erleiden. Ihr Vater verließ die Familie, als Audrey sechs war; im Zweiten Weltkrieg hatte die Familie, die aus England nach Holland gezogen war, mit Hunger und Gewalt zu kämpfen. Auch später warfen zwei gescheiterte Ehen und mehrere Fehlgeburten Schatten auf das Leben der Schauspielerin.

Mit ihren zwei Söhnen Sean und Luca und ihrem späteren Lebensgefährten fand sie endlich ihr großes Glück. Aus dem Filmbusiness hatte sie sich bereits Ende der 60er teilweise zurückgezogen und engagierte sich seit den 80ern bis zu ihrem Krebstod 1993 als Sonderbotschafterin für die UNICEF.

Mehr über Audrey erfährt man hier.

Treppenlift Informationen

Das Treppenhaus ist einer der wichtigsten Plätze im Eigenheim. Jeden Tag wird die Treppe genutzt, um von einem Stockwerk zum anderen zu gelangen. Aber für Menschen, die nicht mehr richtig gehen können oder bei denen jeder Schritt mit Schmerzen verbunden ist, kann ein Treppenhaus am Ende großes Hindernis sein. Vor allem Senioren und Menschen mit Behinderungen, die eine Treppe nutzten, ist es nicht schön, jedes Mal sich zu fragen, wie schwer das Treppensteigen diesmal wird. Um dieses Problem beiseitezuschaffen, gibt es eine mit moderne Technik entwickeltes System, sodass es möglich ist, wieder Treppen bequem zu meistern. Ein Treppenlift ist Lift mit einem bequemen Sitz, der per Knopfdruck auf und ab geht.

Der Treppenlift ist in Amerika entstanden. Es wird dort als ein sehr hilfreiches Transportmittel für den Haushalt angesehen. In Europa ist es noch nicht so weit verbreitet und üblich. Eigentlich ist der Lift eine Art Fahrstuhl und stellt eine moderne Form der Bewegung zwischen den Etagen dar. Es ist eine einfache technische Lösung und Hilfe für Menschen, die nicht mehr einfach Treppen steigen können. Mittlerweile sind die Systeme besser und ausgereifter geworden. Die Preise für so einen nützlichen Fahrstuhl sind nicht all zu hoch, doch sind unter dem Suchwort `Treppenlift gebraucht` auch viele Angebote im Internet erhältlich.

Die Fahrstühle sind zertifiziert und völlig sicher. Mit der einfachen Bedienung ist es möglich, sich in fortzubewegen. Die Lifte beschleunigen ruhig, sodass es sich angenehmen anfühlt. An den Sitzen sind Gürtel befestigt, sodass ein Fall während der Fahrt nicht geschähen kann. Falls kein Gürtel standardmäßig angebracht ist, sollte dieser entweder nachgerüstet werden. Die meisten Modelle haben zudem gut gepolsterte Sitze. Die Sitze sind ergonomisch, auf die eigenen Bedürfnisse, einstellbar. Auf die richtige Position kommt es schließlich an. Außerdem sind die meisten Sitze mit Armlehnen versehen. Die technische Bedienungsvorrichtung befindet sich meistens auf der Armlehne, sodass ohne große Anstrengung die Knöpfe und Tasten gedrückt werden können, um den Lift zu bewegen. Die Tasten dieser Geräte sind völlig benutzerfreundlich mit großen Tasten, sodass nichts schief gehen kann. Einige Modelle haben sogar eine Fernbedienung zur Steuerung.

Die Installation dieser Systeme ist nicht schwer und geschieht ohne große Umbauten und Eskapaden. Spezialisierte Unternehmen nehmen Messungen der Treppe vor und nehmen die persönlichen Wünsche auf. Wenn dies geschehen ist, werden diese Informationen zusammengefügt und ein der speziell zugeschnittene Fahrstuhl wird entworfen. Die meisten Aufzüge sind aus einem speziellen Metall und Legierungen zusammengestellt, sodass höchste Qualität und Zuverlässigkeit garantiert sind. Bei den individuellen Wünschen können auch unterschiedliche Farben angegeben werden. Durch diese Farboption können der Lift und die Umgebung farblich abgestimmt werden. So entsteht ein besonderer Wohlfühlfaktor. Falls ein Treppenlift gebraucht erworben ist, sind eventuelle Nachrüstungen zu empfehlen.

Hatte Audrey einen Lift in ihrem Treppenhaus?

Die Antwort auf diese Frage bleibt offen. Möglich wäre es durchaus. Während der Durchschnittsbürger beim Treppenlift durchaus am finanziellen Problem scheitern könnte, wäre dies für die Schauspielerin sicher problemlos gewesen, verdiente sie in ihrer Karriere doch genug Geld. Immerhin, die Kosten können sich bei Liften in die 30’000€ und mehr erstrecken. Je nach dem, wie gross der Höhenunterschied ist und die lokalen Bedingungen.

Bei einer Wendeltreppe, wie sie Audrey Hepburn womöglich hatte, ist die Installation natürlich teurer, als bei einer normalen, breiten Treppe.

Diese Website ist satirischer Natur und sollte als solche verstanden werden. Bitte senden Sie uns keine Emails mehr betreffend Treppenliften, Fahrstühlen oder der Person Audrey Hepburn. Das hier ist ein Joke! Danke!